Informationen und Hinweise

Auf dieser Seite erhalten Akteur*innen von Wohn-Pflege-Angeboten und andere Interessierte weiterführende Informationen und Hinweise rund um das Thema der innovativen Wohn-Pflege-Formen.

Grundlagen

  • Hamburgisches Gesetz zur Förderung der Wohn- und Betreuungsqualität älterer, behinderter und auf Betreuung angewiesener Menschen
    Gesetzestext und Erläuterungen, 2012
    Wohn- und Betreuungsbauverordnung (WBBauVO)
    Wohn- und Betreuungspersonalverordnung (WBPersVO)
    Wohn- und Betreuungsmitwirkungsverordnung (WBMitwVO)
    HmbWBG
  • Die Investitions- und Förderbank Hamburg (IFB Hamburg) hat ein Förderprogramm für den Neubau von Wohnformen für Menschen mit Pflege- und Assistenzbedarf aufgelegt (2021).
    Neubau von Sonderwohnformen
  • Wohnen mit Demenz in Hamburg – Ambulant betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz (Leitfaden für Angehörige)
    Leitfaden

Arbeitsmaterial

Der Film zeigt das Leben in den Hamburger Wohngemeinschaften Bärenhof und Pauline Mariannen-Stift, wie dort Bewohner*innnen ihren Alltag mit dem festen Betreungs- und Pflegeteam verbringen und welche Aufgaben die Angehörigen übernehmen.

Screenshot Film über WGs mit Menschen mit Demenz

Copyright: Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V. und STATTBAU HAMBURG, Stadtentwicklungsgesellschaft mbh, Hamburg 2010 – Ein Film von Burkhard Plemper , gefördert von der G. und L. Powalla Bunny´s Stiftung

Link zum Film (youTube-Link)

Wir stellen hier wichtige Informationen zu Wohngemeinschaften bereit, die wir Ihnen als Kurzinfos präsentieren:

  • Die Hamburger Koordinationsstelle und Wohn-Pflege-Gemeinschaften
    Info 1
  • Bestehende Wohn-Pflege-Gemeinschaften – Liste
    Info 2
  • Pflegedienste tätig in Wohn-Pflege-Gemeinschaften – Liste
    Info 3
  • Architekturbüros – Übersicht
    Info 4
  • Bau und Ausstattung – Anforderungen
    Info 5
  • Betreuung und Pflege
    Info 6
  • Information zu Wohnform und Kostenrahmen in ambulant betreuten Wohn-Pflege-Gemeinschaften
    Info 7
  • Zusammenarbeit An- / Zugehörige und dem Pflegedienst – Empfehlungen
    Info 8
  • Nachvermietung
    Info 9
  • Hinweise für Bevollmächtigte und rechtliche BetreuerInnen
    Info 10
  • Merkblatt zum Schutz vor einer Corona-Erkrankung in selbst organisierten Wohngemeinschaften im Sinne von §9 HmbWBG
    Info 11

Die Koordinationsstelle stellt verschiedene Mustervorlagen* für ambulant betreute Wohngemeinschaften (WG) zur Verfügung, die abgerufen werden können

1. Muster-Vereinbarung der Wohngemeinschaft
Laut Hamburgischem Wohn-und Betreuungsqualitätsgesetzes (§ 9) sollen die Mitglieder einer WG, die gemeinschaftlich Betreuungsdienstleister beauftragen „…im Interesse der Gewährleistung ihrer Selbstbestimmung gegenüber Dritten hierüber eine schriftliche Vereinbarung schließen, in der insbesondere ihre Interessenvertretung gegenüber Dritten festgelegt ist. Die Vereinbarung soll auch Regelungen enthalten über die Beschlussfassung sowie die Wahl und den Wechsel der gemeinschaftlichen Betreuungsdienstleister und Art und Umfang ihrer Dienstleistungen sowie die Wahrnehmung des Hausrechts.“

2. Muster Rahmenvereinbarungen mit dem Pflegedienst und dem Vermieter
Ratsam sind darüber hinaus Rahmenvereinbarungen mit dem Pflegedienst und dem Vermieter.

3. Beauftragung einer in der Wohngemeinschaft tätigen Person nach § 38a Abs. 1 Nr. 3 Sozialgesetzbuch XI
Zur Beantragung des Wohngruppenzuschlags nach § 38a Elftes Buch Sozialgesetzbuch finden Sie hier die Mustervorlage zur Beauftragung einer in der Wohngemeinschaft tätigen Person.*Diese Mustervorlagen wurden 2020 in Abstimmung mit der Sozialbehörde erstellt.

 

*Diese Mustervorlagen wurden 2020 in Abstimmung mit der Sozialbehörde erstellt.

Veröffentlichungen

Hier können Sie die Newsletter der letzten Jahre herunterladen:

  • Newsletter Nr. 30, Dezember 2020
    Download
  • Newsletter Nr. 29, Juni 2020
    Download
  • Newsletter Nr. 28, Dezember 2019
    Download
  • Newsletter Nr. 27, Juni 2019
    Download
  • Newsletter Nr. 26, Dezember 2018
    Download
  • Newsletter Nr. 25, Juli 2018
    Download

Hier können Sie Ausgaben der bundesweiten Journale für Wohn-Pflege-Gemeinschaften herunterladen:

  • Oktober 2019/2020, im Fokus: Die Zukunft ambulant betreuter Wohn-Pflege-Gemeinschaften gemeinsam gestalten
    Wissenschaft & Praxis im Dialog
    Download
  • November 2018, im Fokus: Wissenschaft und Praxis zur Weiterentwicklung in Wohn-Pflege-Gemeinschaften
    Download
  • Oktober 2017, im Fokus: WG Selbstorganisation stärken, aber wie?
    Download
  • Oktober 2016, im Fokus: Paradigmenwechsel: Wohn-Pflege-Gemeinschaften – Neue Kooperationen – Neue Verantwortlichkeiten
    Download
  • Oktober 2015, im Fokus: Bauen und Wohnen
    Download
  • Oktober 2014, im Fokus: Vertragsgestaltung in Wohn-Pflegeformen
    Download
  • Oktober 2013, im Fokus: Quartiersbezug in Stadt und Land
    Download
  • Oktober 2012, im Fokus: Finanzierung innovativer Wohn-Pflege-Gemeinschaften
    Download

Broschüren- und Studienhinweise

  • Strukturreform, Pflege und Teilhabe II, Pflegepolitik als Gesellschaftspolitik – Ein Beitrag zum pflegepolitischen Reformdiskurs
    Thomas Klie, Michael Ranft, Nadine-Michèle Szepan
    Download
  • Temporäre Wohnangebote – Handreichung, Geschäftsstelle Modellprogramm „Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben“ des
    Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Forum gemeinschaftliches Wohnen e.V. Bundesvereinigung
    Download
  • Arbeitshilfe zur Umsetzung neuer Wohnformen für Pflegebedürftige, Praxistransfer der Ergebnisse des Modellprogramms
    „Weiterentwicklung neuer Wohnformen nach § 45f SGB XI“,
    Ursula Kremer-Preiß/Thorsten Mehnert
    Kuratorium Deutsche Altershilfe – Wilhelmine-Lübke-Stiftung e. V.
    Download
  • Entwicklung und Erprobung eines Konzeptes und von Instrumenten zur internen und externen Qualitätssicherung und Qualitätsberichterstattung in neuen Wohnformen nach § 113b Abs. 4 SGB XI – Abschlussbericht, Karin Wolf-Ostermann, Ursula Kremer-Preiß, Tobias Hackmann
    Download
  • Wohnen der Altersgruppe 65plus, Untersuchung im Auftrag vom: Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel e.V., Matthias Günther,
    Pestel Institut
    Download